26. April 2018
  • Menü
  • Menü
Hirten am Vorabend des Almabtriebs - "...alls da", Foto: Andreas Fischer
Hirten am Vorabend des Almabtriebs - "...alls da", Foto: Andreas Fischer

Hirten am Vorabend des Almabtriebs – „…alls da“

“Alls da…!”, wenn der Hirt das am Vorabend zum Almabtrieb sagt, hat sein kurzer Rund-um-blick alles erfasst. Darin ist er geübt. Sein „alls da“ heißt dann so viel, wie das Vieh ist auf der Koppel, jetzt dürfen wir uns auch entspannen. Alle setzen sich dann noch kurz um das Lagerfeuer und freuen sich über das erfolgreiche Zusammentreiben des Viehs. Morgen, am Samstag, ist ein anstrengender Tag für die Hirten und für die ihnen anvertrauten Tiere. 

Spätestens ab 7 Uhr in der Früh, machen sich alle auf den beschwerlichen Weg ins Tal. Ein weiter Weg. Über 30 Kilometer.

Am Abend vor dem Almabtrieb werden die 252 Tiere zusammen getrieben. Nach getaner Arbeit sitzen alle beim Lagerfeuer. Das Feuer knistert und es ist, abseits der angenehmen Wärme schon ziemlich kühl. Gegessen werden Grillwürstl aus dem offenen Feuer und zum trinken gibt es ein Bier. Dazu werden Erlebnisse ausgetauscht. Die besten hört man in dieser Runde jedes Jahr wieder. Die Stimmung ist ruhig, hat schon fast etwas Spirituelles. Für alle, die das miterleben dürfen, eine ganz besondere Nacht.

Fotos: Andreas Fischer

Knut Kuckel

Journalist / Publizist / Mediennetzwerker. Blogs, die ich schreibe:
Knut Kuckel - Persönliches Webportal
Medien News Blog" informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation.
→ Mieming.online - Regionales Mediennetzwerk aus Mieming in Tirol.
→ Tirol.bayern - Grenzgänger und Gipfelstürmer

Beiträge anschauen

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.