26. April 2018
  • Menü
  • Menü
Baustelle Hochfeldern Alm im Gaistal - "Ihr werdet Augen machen", Foto: Knut Kuckel
Baustelle Hochfeldern Alm im Gaistal - "Ihr werdet Augen machen", Foto: Knut Kuckel

Baustelle Hochfeldern Alm im Gaistal – „Ihr werdet Augen machen“

„Jetzt wird alles sehr schnell gehen“, sagt uns Martin Kapeller, der unser Redaktions-Team gestern Abend mitgenommen hat, zur aktuellen Baustellenbesichtigung Hochfeldern Alm. Vor zwölf Tagen waren wir zum letzten Mal oben. Es hat sich wirklich viel getan. Jetzt kommen schon viele Almfreunde schauen, ob es voran geht. Video und Bilder zeigen: Es geht voran. Mehr als das. Und das wichtigste: die Kühe fühlen sich wohl. Sie sind jetzt richtig auf der Alpe angekommen. 

„Die würden jetzt um nichts in der Welt diesen Platz gegen einen Stall eintauschen wollen“, sagt Martin Kapeller. Wir können dazu nur zustimmend nicken. Es sieht wirklich so aus, wenn man ihnen so zuschaut.

Auf der Fahrt zu Alpe ins Gaistal begegnen uns am Abend viele Handwerker. Ofensetzer, Elektriker, Inneneinrichter, Fußbodenverleger und mehr. Das sieht Martin Kapeller, Vizebürgermeister und Substanzverwalter der Feldereralpe für die Gemeinde Mieming, sehr gerne. „Das die bis zum späten Abend noch gearbeitet haben, heißt, wir sind wieder sehr viel weiter gekommen. Die Handwerker geben ihr Bestes.“

Dann sehen wir bei der Auffahrt die neue Hochfeldern Alm. Sie wird ein Prachtstück im Gaistal. Das darf jetzt schon festgestellt werden. An der Eingangstür hängt ein Blatt Papier mit der Aufschrift „Frisch verlegt – nicht vor Samstag betreten.“

Die Außenfassade ist fertig, ebenso der Giebel, die Küche und Lagerräume, Toiletten, Stuben und der Kachelofen ist fertig. Heute wird er nur noch verputzt, dann könnte schon geheizt werden. Die Küche wäre ein Schmuckstück für jedes feine Restaurant. Große Dunstabzugshauben und mit allen Gerätschaften ausgestattet, die eine professionelle Bewirtung vieler Gäste zulassen.

Wir begegnen den beiden Hirten der Feldereralpe, Martin Reich und Fabio Rimml. Sie haben zurzeit keine leichte Jobs. Da werden am Tag schon mal bis zu 180 Kilometer mit dem Auto gefahren. „Wir freuen uns deshalb darauf“, sagt Fabio, „dass es endlich richtig losgeht.“ Ihre Stuben sind fertig, eigentlich könnten sie deshalb schon auf der Alpe wohnen. Das überlassen sie gerne den Handwerkern. „Damit es weiter voran geht.“

Wenn die Hochfeldern Alm in diesem Monat wieder ihrer Bestimmung übergeben wird, soll ein großes Fest steigen. Darauf freuen sich schon alle.

Hochfeldern Alm – Kapelle am neuen Platz

„Nächste Woche wird alles im Großen und Ganzen fertig sein“, schätzt Martin Kapeller. „Dann nehme ich Euch wieder mit. Ihr werdet Augen machen.“

Weblink:
Hochfeldern Alm: → www.hochfeldern-alm.at

Fotos: Knut Kuckel

 

Knut Kuckel

Journalist / Publizist / Mediennetzwerker. Blogs, die ich schreibe:
Knut Kuckel - Persönliches Webportal
Medien News Blog" informiert über die Themenbereiche Medien, Journalismus und Kommunikation.
→ Mieming.online - Regionales Mediennetzwerk aus Mieming in Tirol.
→ Tirol.bayern - Grenzgänger und Gipfelstürmer

Beiträge anschauen

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.